Ars Electronica Festival 2015: Lebensräume für das 21. Jahrhundert

E.Wastian

In Allgemein gepostet

 
 

https://ars.electronica.art

Das Ars Electronica Festival, das von 3. bis 7. September 2015 in Linz stattfand, fragte danach, wie unsere künftigen Städte wohl beschaffen sein werden, wenn in den Fabriken mehr Roboter als Menschen arbeiten, alles intelligent miteinander vernetzt ist, die Autos autonom fahren und die Post per Drohne zugestellt wird? Und was es für die künftigen Megacities – vor allem jene an den Küsten – bedeutet, wenn der Klimawandel endgültig seine Wirkung entfaltet? Das Rethinking des städtischen Lebensraumes hat bereits begonnen und überall auf der Welt entstehen spannende Ideen für neue Architekturen und gesellschaftliche Organisationsformen, die den Veränderungen der nächsten Jahrzehnte gewachsen sind.

Tausendundein Modell

Wie werden die Städte der Zukunft aussehen? Natürlich so, wie sie von Architektinnen und Architekten, von Stadtplanerinnen und Stadtplanern, heute schon entworfen werden. Die Umsetzung dieser Entwürfe, wird das Stadtbild Jahrzehnte lang prägen. Viel schnelllebiger ist da die mobile Kommunikation über die Einweg-Elektronik der Smartphones. Wie lassen sich beide Lebensbereiche zu Smart Cities verbinden?

Mega-Modell-Stadt

Mit POST CITY bezieht das Ars Electronica Festival dieses Fragestellungen insbesondere auch auf Österreich. Als Ausgangspunkt dazu entsteht in den riesigen Hallen am Festivalschauplatz PostCity eine ausgedehnte Modell-Stadt: Tausendundein Modell ist der Versuch, geballt so viele Arbeiten österreichischer ArchitektInnen und StadtplanerInnen wie nur möglich zu zeigen.
Der Kosmos aus Architekturmodellen umfasst Gebäudevisionen ebenso wie gebaute Projekte. In der Modell-Stadt ist für alles Platz: vom DIY-Fertigteilhaus bis zum futuristischen Hochhaus, vom Hausboot bis zum Reihenhaus, vom Kindergarten bis zur Fabrikshalle.

Im Zuge dieser Ausstellung wurde auch das Projekt „Bebauung Lazarettgürtel“ präsentiert.

0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar